HomeContentWiadomości
select language/region

emporiaELEGANCEplus Řberzeugt im Test 

Notrufsysteme im Test

Die Sendung Kassensturz hat Senioren-Notrufsysteme (Festinstallationen und Handys) verglichen. Das Modell emporiaELEGANCEplus schnitt dabei sehr gut ab. Experten und Senioren haben vor allem die automatische Einschaltung der Freisprechfunktion beim Auslösen des Alarms sowie das helle Display, die grosse, gut lesbare Schrift und das schöne Design von emporiaELEGANCEplus als sehr positiv bewertet.

Wird der Alarmknopf auf der Handyrückseite gedrückt und so der Alarm ausgelöst, kann über das emporiaELEGANCEplus Kontakt mit dem Notrufenden gehalten werden: Denn auch wenn das Telefon bei einem Sturz aus der Hand gefallen ist und weiter entfernt liegt, kann sich der Hilferufende über die Freisprechfunktion, die sich automatisch in maximaler Lautstärke einschaltet, verständigen.

Mit einem einzigen Knopfdruck startet zudem nach 10 Sekunden eine mehrstufige Alarmkette. Diese besteht aus einem lauten Signalton, der die direkte Umgebung alarmiert. Das Handy ruft dann automatisch bis zu fünf vom Kunden definierte Rufnummern solange an, bis eine Person abnimmt. Der Angerufene Teilnehmer erhält eine Ansage, die den Notruf ankündigt und um Bestätigung bittet. Optional ist es einstellbar, dass alle Kontakte in der Liste einer Notruf-SMS erhalten. Dadurch wird sichergestellt, dass möglichst rasche Hilfe aufgeboten wird. Um sicherzustellen, dass der Notruf nicht auf einem Anrufbeantworter landet, muss der Angerufene den Notruf bestätigen. Empfehlenswert ist es daher, als letzte einprogrammierte Rufnummer eine stets erreichbare Notfallrufnummer zu hinterlegen, wie etwa die international gültige 112 oder die Schweizer Notrufnummer 144.

 

Anhand dieser Funktionen schafft das emporiaELEGANCEplus mehr Sicherheit im Alltag und in der Freizeit.

 

Klicken Sie hier und gelangen Sie zum Kassensturzbeitrag über die Senioren-Notrufsysteme.

Den Beitrag zum Nachlesen gibt finden Sie hier.

 

z powrotem